Da der Bottendorfer See mit 13,4 Grad zu kalt zum Schwimmen war, wurde im Vorfeld schon beschlossen, aus dem geplanten Burgwald-Triathlon einen Duathlon zu machen, d.h. in der offenen Klasse, in der unsere vier Athleten starteten, mussten 5km gelaufen, 20km Rad gefahren und nochmals 2,5 km gelaufen werden.
Aber der Wettkampf wurde dennoch zur Wasser- und Kälteschlacht, da es ständig regnete und der Boden dadurch aufgeweicht und matschig war. Die Lufttemperatur war mit 7 Grad auch an der Grenze. Mit Mütze und teils mit Handschuhen ließen sich Thomas Groß, Ralf Krüger, Rene Steffen und Matthias Weißhaupt nicht abhalten an den Start zu gehen. Sie kamen ohne Probleme im Ziel an und konnten sogar Podestplätze erkämpfen.

Thomas wurde in 1:12:50 Std. 1. und Ralf in 1:16:20 Std. 2. der Ak 55. René in 1:09:21 Std 2. der Ak 35 und somit bester heimischer Starter. Matthias machte das Kleeblatt komplett.

Danke, dass ihr unseren Verein trotz der widrigen Umstände so gut vertreten habt. (s.h.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.